Über uns

Unser Wartebereich
Unser Wartebereich
Unser großer Kursraum
Unser großer Kursraum

Die Ballettschule Lekovic Berlin wurde 1994 von Renate Lekovic gegründet, um das Werk von Frau Prof. Tatjana Gsovsky nach deren Tod fortzuführen.

Den Schwerpunkt der Ausbildung in der Ballettschule Lekovic bildet das klassische Ballett nach der russischen Pädagogin Prof. Agrippina Waganowa (1879-1951). Zum allgemeinen Ausbildungsprogramm gehört außerdem Modern-, Jazz- und Charaktertanzunterricht.

Die Ballettschule Lekovic veranstaltet jedes Jahr Aufführungen in Berlin und im Umland. In diesem Zusammenhang gibt es eine enge Zusammenarbeit mit dem Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur, in dem seit 1996 jährlich eine Benefizgala für das „Heim für blinde und taubstumme Kinder“ (Sergijew Posad / Russland) veranstaltet wird.

Die Ballett- und Kulturhorizonte werden in der Ballettschule Lekovic auch durch die Teilnahme an nationalen und internationalen Tanzwettbewerben, sowie durch Seminare und Trainingsaufenthalte in ausländischen Ballettschulen erweitert.

Das vielfältige Programm der Ballettschule Lekovic hat in den letzten Jahren auch die Aufmerksamkeit verschiedener Größen der Tanzwelt erregt. Diese verfolgen die Fortschritte der Ballettschule nicht nur mit Interesse, sondern unterstützen sie auch aktiv als Gastdozenten.

Ein besonderes Augenmerk der Ballettschule Lekovic liegt auf der Arbeit mit Kindern.

Kinder sind von Natur aus bewegungsfreudig. Sie nehmen jede Idee dankbar auf und sind sehr kreativ. Im frühen Alter erlernen sie Koordination und Rhythmik in altersgerechten Spielen.

Spielerisch lernen die Kinder in der Ballettschule Lekovic, sich zu konzentrieren und einzuordnen: Eigenschaften, die später in der Ausbildung sehr wichtig sind – Bodentraining und rhythmische Spiele unterstützen diese Vorbereitungen.